Energieeffizienz-Expertin Nichtwohngebäude

Im Zuge einer berufsbegleitenden Fachfortbildung lässt sich Prokuristin Wiebke Suchland aktuell zur Sachverständigen für Energieeffizienz von Nichtwohngebäuden am Europäischen Institut für postgraduale Bildung (EIPOS) ausbilden.

Mit Absolvierung dieser Fachfortbildung wird den gestiegenen Anforderungen bei der Energieberatung und beim Bauen und Sanieren hocheffizienter Nichtwohngebäude Rechnung getragen und es erfolgt der Nachweis für die Eintragung in die Energieeffizienz-Expertenliste. Die Anwendung und Umsetzung der DIN 18599 dient dabei als fachliche Basis.

Die Fachfortbildung ist als anerkannte Weiterbildungsmaßnahme für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes (BAFA/dena) anerkannt.

Gefördert werden diese Fortbildungen durch die Europäische Union und den Freistaat Sachsen. Der „Weiterbildungsscheck betrieblich“ ermöglicht kleinen und mittleren Unternehmen Maßnahmen zur betrieblichen Weiterbildung. Dabei werden in der Regel 50% der Weiterbildungskosten durch EU- und ESF-Mittel übernommen.

sachverständige-für-energieeffizienz-von-gebäuden

Sachverständiger für Energieeffizienz von Gebäuden

Wir freuen uns, dass unser Mitarbeiter, Herr Mato Pallmann, die Weiterbildung zum Energieeffizienzexperten Wohngebäude erfolgreich bestanden hat. Ziel der Weiterbildung war die gesamtheitliche energetische Beurteilung von Gebäuden auf Grundlage der gültigen ENEV und DIN V 18599. Die Fortbildung zeigt Verfahren und Instrumente zur Anwendung energieeffizienter Systeme in Verbindung mit dem Einsatz regenerativer Energien auf und unterstützt künftige Beratungstätigkeiten.

 

sachverständige-für-energieeffizienz-von-gebäuden